Perspektivwechsel

Was ist eigentlich Coaching?

Ein Coaching dient in erster Linie deiner persönlichen Weiterentwicklung.

Als Coach bin ich dein neutrales Gegenüber – auf Augenhöhe. Im Gegensatz zur klassischen Beratung oder Training vermittle ich in meinen Coachings keine allgemeingültigen Verhaltensratschläge oder bringe dir etwas bei, sondern unterstütze dich darin, deine ganz individuelle Lösung selbst zu entwickeln. Hilfe zur Selbsthilfe sozusagen.

Warum und wie wirkt Coaching?

Coaching geht davon aus, dass der Mensch zwar lernfähig, aber unbelehrbar ist – dass also die meisten klugen Tipps nur von kurzer Erfolgsdauer sind, weil sie nur "übergestülpt" sind. Klar ist das Selbsterarbeiten eines zielgerichteten Handlungsplans anstrengender als eine schnelle Lösung. Aber wenn man weiß, dass laut Studien etwa zehn Prozent von dem, was ein Berater vorschlägt, wirklich umgesetzt wird, auch wesentlich nachhaltiger.

Die Vertrauensbasis ist das A & O im Coaching. Denn nur wenn du Vertrauen gefasst hast und dich öffnest, können wir effizient Lösungskriterien definieren, damit du dein(e) Ziel(e) auch erreichst.

Meine Aufgabe ist es, Themen und Anliegen ans Licht und auf den Punkt zu bringen. Dabei nehme ich verschiedene Rollen ein.

Mithilfe von gezielten Fragen und durch die Anwendung von Tools und Methoden bist du in der Lage deine Probleme eigenständig zu lösen, dein Verhalten weiterzuentwickeln und erfüllende Ergebnisse zu erreichen.

Bist du bereit für ein Coaching?

Du denkst über ein Coaching nach? Dann frag' dich auch, ob du zu den folgenden Punkten nickst, beziehungsweise zustimmen kannst:

    • Bist du bereit, dich zu ändern? Coaching führt dich aus deiner Komfortzone heraus, stellt dich vor neue Herausforderungen und zwingt dich, mehr Verantwortung für dein Leben zu übernehmen.
    • Freust du dich auf neue Perspektiven? Ein guter Coach, wird dir dabei helfen, Horizonte zu erweitern, neue Ziele zu entdecken und zu setzen. Damit daraus ein Erfolg wird, sollten du nicht nur Veränderungswille mitbringen, sondern echten Abenteuerwillen. Die Lust und Neugier darauf, Neues zu lernen. Das ist etwas anderes als: "Na gut, dann probier' ich das halt mal..."
    • Bist du bereit, die Wahrheit zu hören? Vor allem dann, wenn es weh tut? Ein guter Coach wird dir den Spiegel vorhalten, womöglich auch Kritik üben. Zwar immer konstruktiv, aber wirken kann das nur, wenn du nicht sofort in die Defensive gehst, zuhörst und das Gehörte ehrlich reflektierst.
    • Bist du dir selbst gegenüber offen? Der Punkt ist mit den ersten beiden verwandt, geht aber einen Schritt weiter: Er bedeutet, dass du dich wirklich auf dein neues Bild von dir einlässt, dich dafür engagierst. Aber auch ein komplettes und ehrliches Bild deiner aktuellen Situation akzeptierst.
    • Bist du aufmerksam gegenüber anderen? Ein umfassendes Coaching beinhaltet auch deine Wirkung auf andere, den Abgleich von Selbstwahrnehmung und Fremdwahrnehmung. Auch dazu benötigt der Coachee Offenheit und Reflexionsvermögen.
Wenn Du denkst, du bist bereit und du würdest gerne Unterstützung annehmen, dann könnte Coaching der richtige Weg für dich sein.
Für den Start kannst du dir gerne mein Workbook "Upgrade yourself" runterladen oder vereinbare einen Termin für dein erstes Karrierebooster-Gespräch.