Blogparade: Mein bestes Jahr

Blog

Es ist Zeit für ein Resümee – Blogparade “Mein bestes Jahr 2017/2018”!

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und ich darf bei der Blogparade “Mein beste Jahr – Mehr Träume wagen” mitmachen und einen Beitrag dazu veröffentlichen.
Zu diesem Zweck habe ich das “Life &Work-Book” auf Herz und Nieren getestet. Und nachdem 2017 schon bald vorbei ist, ist das eine hervorragende Gelegenheit, um das letzte Jahr Revue passieren zu lassen.
Ausschlaggebend für die nachfolgenden Ideen war die Übung “Rückblick 2017 – Deine Sternstunden” aus dem Workbook. Diese Übung kannst du dir gerne hier herunterladen.
 Mein bestes Jahr

 

Es ist so viel passiert dieses Jahr. Es gibt so viel zu berichten. Fünf Highlights habe ich spontan heraus gepickt und möchte dich gern daran teilhaben lassen.

Welche meiner Stärken und Talente konnte ich 2017 einsetzen?

Ich muss sagen, ich habe das Jahr in vollen Zügen genossen – auch wenn es nicht immer leicht war. Aber ich bin so dankbar dafür, dass ich als Selbständige meine Werte Freiheit, Unabhängigkeit und Kreativität voll ausleben konnte und kann. Ich durfte viele meiner Interessen und Talente einsetzen – ganz egal ob es um die Gestaltung meiner Homepage, die Definition meiner Coachingpakete oder um die Auswahl von passenden (Netzwerk-)Veranstaltungen ging.

 

Highlight No1: Mein eigener Messestand!

Ein ganz großes Highlight war sicherlich mein Messeauftritt auf der Zukunft Personal – Europas größte Fachmesse für Personalmanagement. Anfang des Jahres bekam ich die Chance dazu, mich als Unteraussteller auf dem Messestand vom dvct zu bewerben. Und ich habe die Chance ergriffen – ohne zu wissen, ob es sich wirklich lohnt. Viele hatten mir abgeraten – da sich Messen heutzutage gar nicht mehr rentieren würde etc. Ich wollte meine eigenen Erfahrungen machen und habe spontan zugesagt.
Messe newwork

Und wie waren nun meine Erfahrungen?  

Hat es sich gelohnt? Ich sage ja. Allein die Erfahrung gemacht zu haben, es einfach zu wagen, war es schon wert. Ich Glückspilz durfte die Messe gemeinsam mit meinem Mann bestreiten, was wirklich ein ganz großes Geschenk war. Er hat sich extra frei genommen und so konnten wir nicht nur tagsüber die Messebesucher mit meinen mit Liebe gestalteten Give-Aways und Gewinnspielen versorgen, sondern haben abends auch total nette Lokale in der Innenstadt von Köln kennengelernt und die Zeit gemeinsam genossen. Von diesem gemeinsamen Erlebnis werden sicherlich auch noch in Jahren sprechen und uns gerne zurück erinnern! Zudem hatten wir auf unserem Messestand eine super Stimmung und viel Spaß – dank der genialen Standbesetzung. Das war schon außergewöhnlich. Teilweise haben wir uns auch in München schon wieder getroffen, uns gegenseitig besucht und gemeinsam einen bezaubernden Abend verlebt.

Blogparade: Mein bestes Jahr Vorbereitungen Messe
Darüber hinaus habe ich viele interessierte Leute kennengelernt, die ganz angetan von meinem Messeauftritt und meinem Angebot waren. Auch im Nachgang melden sich immer wieder Interessenten, die ich auf der Messe kennengelernt habe, um ihren Gewinn einzulösen oder um sich einfach noch einmal für meine Motivationskarten zu bedanken.  Oder manch einer nutzt mein Angebot für ein erstes kostenloses Kennernlerngespräch. Das freut mich total :-).

 

Highlight No2: Mädlslimo und persönliche Weiterentwicklung

Wofür ich ebenfalls unheimlich dankbar bin, ist der regelmäßige und intensive Austausch mit meinen Coachingkolleginnen. Wir haben gemeinsam die Ausbildung absolviert – das hat uns zusammengeschweißt und wir kennen uns dadurch schon sehr gut. Schließlich wird auch schon während der Ausbildung gecoacht was das Zeug hält und so standen wir uns bereitwillig gegenseitig als Klienten zur Verfügung. In dieser Zeit haben sich zwei Gruppen gebildet – mit der einen Gruppe treffe ich mich  einmal im Monat bei mir zu Hause. Wir weihen uns gegenseitig in neue Methoden ein, machen Supervision oder liefern uns ganz unterschiedlichen Input aus verschiedenen Praxisabenden oder Veranstaltungen. Je nachdem, was jeder so erlebt hat und beisteuern kann. Das ist wirklich eine tolle Art der Wissensvermittlung und des Austauschs. Und zusätzlich pflegen wir somit auch unsere Freundschaft.
Freundschaft
Blogparade: Mein bestes Jahr
Die zweite Gruppe diente ursprünglich auch dem gemeinsamen Lernen und Ausprobieren während der Coachingausbildung. Allerdings stellten wir schnell fest, dass wir so viele andere  spannende Geschichten hatten, die wir miteinander teilen wollten, so dass das eigentlich Lernen durch illustre Proseccoabende und freundschaftlichen Austausch abgelöst wurde. Aber auch bei diesen Treffen unterhalten wir uns immer wieder über Coachingmethoden und tauschen unsere Erfahrungen aus. Und ganz nebenbei lernen wir neue Lokale in München kennen. Auch kulinarisch immer wieder ein Höhepunkt!
Coaching Fahnenschreiber
München Kulinarik
Blogparade: Mein bestes Jahr
Zwei Gruppen, die ich nicht mehr missen möchte – und ich freue mich schon auf die Treffen, Inspirationen und Learnings im neuen Jahr!

 

Highlight No3: #DMW – Die Digital Media Women

Schon länger wollte ich mich wieder ehrenamtlich engagieren. Und die Themen Frauen, Digitalisierung und Sichtbarkeit habe ich mir ohnehin auf die Fahne geschrieben. Nach diversen Besuchen bei Themenabenden und Meetups der #DMW in München habe ich den Verein und seine Mitgliederinnen näher kennengelernt. Und von Anfang an war  klar: Hier fühle ich mich wohl! Die mag ich ;-). Ich habe mir 2017 wirklich viele Netzwerke und Vereine angesehen. Aber die #DMW sind etwas ganz besonderes.
#DMW
Hinzu kam, dass ich neue Businessfotos brauchte und meine Fotografin Simone Naumann auf einer Messe 2016 kennengelernt hatte. Sie gehört auch heute noch dem Oranisationsteam der #DMW an.  Bei einem gemeinsamen Mittagessen zu einem späteren Zeitpunkt sprachen wir über die Vereinsarbeitund dass sich mich gerne aktiv einbringen möchte. Und so kam es, dass ich einige Zeit später freudig in das Orgateam aufgenommen wurde.
#DMW
Der erste gemeinsame Strategietag war schon sehr spannend und fürs neue Jahr haben wir ein super intensives Programm geplant! Wer hierzu nähere Infos haben möchte, schaut am besten hier  oder hier  vorbei und abonniert am besten den Newsletter! Das nächste Event steht schon vor der Tür! Und wer unsere Arbeit unterstützen will, kann dies gerne als Fördermitglied tun (für 48,- EUR p.a. ist frau schon dabei)!

 

Highlight No4:Media Entrepreneurship

Durch die #DMW bin ich auf das Entrepreneurprogramm vom Medialab aufmerksam geworden. Ich bewarb mich für das Programm und Mitte September ging es los. Unser Team fand sich irgendwie von selbst – wir haben uns alle ohne konkrete Idee oder Teammitglieder angemeldet. Das ist das Tolle an dem Programm. Jeder kann sich bewerben und mitmachen. Bei uns Fünf stand das Thema Lernen und persönliche Weiterentwicklung ganz weit oben. Unser Teamname: Digital Hogwarts.
Pitch Medialab
Unser Ziel in Kürze: Wir wollen einen Ort erschaffen, an dem das Lernen und die persönliche Weiterentwicklung wieder Spaß machen. Im Laufe der Zeit haben wir mithilfe von Coaches und der Design Thinking Methode unsere Ideen weiter ausgearbeitet, Personen interviewt und unsere ersten Geschäftsideen ausgearbeitet und getestet. Am Ende gab es einen Pitch, bei dem alle Teams ihre Ideen vorstellen durften – mit dem Ziel, eine Runde weiterzukommen.
Blogparade: Mein bestes Jahr
Und wir haben doch tatsächlich eine Wildcard für 2018 erhalten! Mal sehen, was sich in den nächsten Monaten so tut und ob wir im Herbst 2018 als Team wirklich allesamt mit vollem Einsatz  weitermachen und unser Medien Start-Up gründen.
Die Erfahrung war wirklich toll und ich kann es jedem nur empfehlen an diesem oder einem ähnlichen Programm teilzunehmen. Zeit und Spaß an Teamarbeit und neuen Methoden sollte man mitbringen – der Rest ergibt sich von selbst.

 

Highlight No5:  Digitale Freunde und Kollegen

2017 war ich auf wirklich sehr vielen Veranstaltungen, Messen und Meetups. Themenmäßig querbeet. Allein um dem Netzwerken willen. Aber auch online habe ich so ziemlich alles mitgenommen, was mir irgendwie interessant erschien und ich zeitlich vereinbaren konnte. Schon 2016 habe ich Onlinekongresse kennengelernt. Die kannte ich bis dato noch gar nicht. Inzwischen muss ich sagen, verfolge ich keinen einzigen mehr. Zu viele wurden 2017 angeboten und immer dieselben Gesichter und Geschichten tauchten auf. Tja, wenn du online im richtigen Netzwerk bist und sichtbar, dann wirst du auch immer wieder zu den unterschiedlichsten Kongressen eingeladen. Und was es nicht alles für Themen gibt! Es gibt nichts, was es nicht gibt. Der Spruch passt hier ganz hervorragend!

 

Zudem bin bzw. war ich in zwei Online-Business-Clubs. Hier treffen sich Gleichgesinnte zum Austausch und die Gründerin gibt immer wieder neue Inputs und Ihr Wissen zum Thema Onlinebusiness weiter. Beim “she-preneur insider club” bin ich noch immer und durfte 2017 auch neben einem Interview einen einstündigen Live Vortrag im Rahmen eines Onlinekongresses zum Thema “Mit einer profunden Planung auf in die Selbständigkeit” halten (ja, ich hab’s auch getan :). Das war schon ganz schön aufregend. Vor allem, wenn man nur in seinen Laptop spricht und sein Publikum weder sieht noch hört.
Blogparade: Mein bestes Jahr
Aus diesem Netzwerk und weiteren Onlinebekanntschaften, meist über Facebook, sind inzwischen auch tiefere Freundschaften und Austauschgruppen entstanden.
Blogparade: Mein bestes Jahr
So habe ich meine Mastermindgruppe gewechselt und bin für den regelmäßigen Austausch und “Popotritt” sehr dankbar. Und einige durfte ich auch schon real kennenlernen! Zum Anfassen sozusagen. Das ist echt toll! So praktisch digitale Kommunikation auch ist – real life möchte ich auf keinen Fall missen 🙂

 

FAZIT

Es war wirklich ein sehr buntes und abwechslungsreiches Jahr. Und ich durfte neben den vielen Events auch meine Klienten auf Ihrem ganz persönlichen (Karriere-)Weg ein Stück begleiten. Manche begleite ich auch noch im neuen Jahr weiter und ich freue mich schon auf die neuen Begegnungen, Herausforderungen und schönen Stunden im neuen Jahr!
Und jetzt werde ich mir mein Jahresmotto für 2018 überlegen.  Hast du schon ein Motto? Wenn ja, dann verrate es mir doch gerne in einem Kommentar. Zur Unterstützung gibt es hier noch eine Übung dazu. Und was deine Highlights 2017 waren interessiert mich natürlich auch brennend! Also ran an dein Kommentar!

 

Danke an alle, die mich 2017 begleitet und unterstützt haben!

 

Blogparade: Mein bestes Jahr

 

Viele bezaubernde Frauen nehmen ebenso an der Blogparade teil – schau doch auch mal hier vorbei:

7 Gedanken zu „Blogparade: Mein bestes Jahr

  1. Pingback: Blogparade: Mein bestes Jahr 2018 – 30 Rockt
  2. Pingback: Digital Hogwarts - das Media Entrepreneurship Program - Theresa Körner
  3. Chrissi sagt:

    Liebe Alexandra,

    ich kann mich nur anschließen: Ein toller Jahresrückblick! Wahnsinn, was du alles erreicht hast. Glückwunsch!
    Alleine den eigenen Messestand finde ich schon grandios – man merkt richtig, wie begeistert du selbst davon warst.
    Die “digitalen Freunde und Kollegen” waren für mich 2017 auch enorm wichtig. Man baut sich gegenseitig auf und unterstützt sich. Das ist gold wert. Da soll nochmal jemand sagen, online Kontakte bringen nichts. 😉

    Auf ein erfolgreiches 2018 für dich!

    Liebe Grüße,
    Chrissi

  4. Maria Ehrenberg sagt:

    Liebe Alexandra,

    wow, das klingt nach einem wundervollen Jahr! Alles Gute fürs neue Jahr!
    Danke für die Erwähnung. 🙂

    Herzliche Grüße
    Maria

    • Alexandra sagt:

      Liebe Maria,
      ja, es war wirklich ein erlebnisreiches Jahr und ich bin schon sooo gespannt auf 2018! Ich wünsche Dir auch eine wundervolle Zeit und danke fürs Verlinken :-).
      Herzliche Grüße, Alexandra

  5. Pingback: Die Energiefresser sind da! Tag der Entscheidung. - Maria Ehrenberg
  6. Pingback: Blogparade – mein Vorsatz für 2018: endlich Ziele – Einfach. Leichter. Leben.

Hinterlasse mir ein Kommentar! Hinweise zur Kommentarabonnements und Hinweise zum Widerrufsrecht finden sich in der Datenschutzerklärung.